top of page

Kontrollverlust vs. Selbstwirksamkeit: Wie Krisen unsere Gesellschaft prägen und wie wir Resilienz entwickeln können

Aktualisiert: vor 3 Tagen



In einer Welt, die von Krisen erschüttert scheint der Kontrollverlust allgegenwärtig. Viele Menschen fühlen sich machtlos angesichts der Herausforderungen, die unser tägliches Leben beeinflussen. Doch gerade in solchen Zeiten gewinnt das Konzept der Selbstwirksamkeit an Bedeutung. Selbstwirksamkeit, ein zentraler Aspekt der Resilienz, beschreibt das Vertrauen in die eigene Fähigkeit, schwierige Situationen erfolgreich zu meistern.


Der ständige Strom negativer Nachrichten kann überwältigend sein. Die derzeit nicht enden wollenden Krisen und gesellschaftliche Umbrüche tragen dazu bei, dass Menschen sich zunehmend ohnmächtig fühlen. Dieser Kontrollverlust kann zu Stress, Angst und einem Gefühl der Hilflosigkeit führen. Es ist leicht, sich in einer Spirale negativer Gedanken zu verlieren, die die eigene Handlungsfähigkeit weiter einschränkt.


Doch hier kommt die Selbstwirksamkeit ins Spiel. Sie bietet einen Gegenpol zum Gefühl des Kontrollverlustes. Selbstwirksamkeit stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und unterstützt die Überzeugung, dass man in der Lage ist, auch in schwierigen Zeiten handlungsfähig zu bleiben. Studien zeigen, dass Menschen mit hoher Selbstwirksamkeit besser mit Stress umgehen können, optimistischer sind und sich eher auf Lösungen konzentrieren.

Wie kann man Selbstwirksamkeit entwickeln? Ein erster Schritt ist die Selbstreflexion. Indem wir uns unserer eigenen Stärken und Erfolge bewusst werden, bauen wir ein Fundament des Vertrauens auf. Es ist hilfreich, sich kleine, erreichbare Ziele zu setzen und diese konsequent zu verfolgen. Erfolgserlebnisse, so klein sie auch sein mögen, stärken das Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit.


Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die soziale Unterstützung. Menschen, die von einem starken sozialen Netzwerk umgeben sind, fühlen sich eher in der Lage, Herausforderungen zu bewältigen. Der Austausch mit anderen, das Teilen von Erfahrungen und das Empfangen von Unterstützung können das Gefühl der Selbstwirksamkeit erheblich steigern.

Schließlich spielt auch die Haltung eine große Rolle. Eine positive, lösungsorientierte Einstellung kann Wunder wirken. Indem wir uns darauf konzentrieren, was wir kontrollieren können, und uns weniger auf die Unwägbarkeiten des Lebens fixieren, können wir unsere Resilienz stärken.


In einer Zeit, in der die Welt von Krisen erschüttert wird, ist es umso wichtiger, Wege zu finden, um den eigenen Kontrollverlust zu überwinden und Selbstwirksamkeit zu entwickeln. Diese innere Stärke kann uns nicht nur helfen, schwierige Zeiten zu überstehen, sondern auch gestärkt aus ihnen hervorzugehen. Indem wir Vertrauen in unsere Fähigkeiten aufbauen und uns auf unsere Ressourcen besinnen, können wir den Herausforderungen des Lebens mit Zuversicht und Stärke begegnen.


In diesem Sinne: Mögen wir erkennen, was wir ändern können und was nicht, und die Kraft finden, unser Leben mit innerem Reichtum aufzubauen. Mit der Zeit wird sich dieser innere Reichtum auch im Äußeren zeigen.


Liebe Grüße

Steffi Rambau

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page